Liebe Solawi Teilhaber,
endlich, die Sonne ist da und es wird sommerlich warm. Das merken nun auch die Pflänzchen:-) Wachstum bringt Arbeit nach sich, daher gibt es nun für jeden, der sich gerne mit der Erde verbindet die Möglichkeit, am Freitag Nachmittag, am Montag vormittags oder nachmittags und am Dienstag, wenn das Wetter noch past, zu hacken, jäten und Schnecken sammeln. Die Enten helfen uns zwar nach Leibeskräften, schaffen aber nur einen Bruchteil. Nach dem Regen macht es richtig Spaß, all die Beikräuter herauszuziehen. Endlich mal eine Arbeit, bei der man den Erfolg schnell sehen kann…. Die Zeiten wären am Vormittag von 8:30 – 12:30 und am Nachmittag von 14:00 – ca 17:00 Uhr. Natürlich könnt ihr auch zwischendrin kommen oder gehen, nur sind wir dann evtl. nicht so ganz leicht zu finden. Auf unserer kleinen Aufstellertafel werden wir schreiben, auf welchem Acker wir sind.
Jetzt aber zum Gemüse. Es gibt:
Fenchel
Kohlrabi
Radischen
Frühlingszwiebeln
Salat
Knoblauch oder Bohnen (in der Menge von einer kleinen Beilage)
Zu den Kartoffeln habe ich mir Gedanken gemacht. Da sie nach meiner Auffassung her geschmacklich gut sind jedoch optisch zu wünschen übrig lassen, könntet ihr entweder beim Möhrlehof fragen, ob ihr dort welche bekommen könnt, oder wenn es viele von Euch wären, die sie dennoch haben möchten, würde ich nach einer anderen Lösung suchen, dass ihr an die Kartoffeln kommt, ohne dass es über die Kasse der Solawi laufen muss.
Mit herzlichen sonnigen Grüßen Maria
www.solawi-heiligenberg.de